Anglicky Česky Německy Polsky

UNSER MUSEUMS

UNSER SERVICE

SEARCH

 FAHREN SIE DURCH DEN FLUSS DER ZEIT MIT 

FOJTSTVÍ MUSEUM
VOGTEIMUSEUM
 
 


Das Gebäude des Vogteimuseums ist das älteste erhaltene Gebäude in Kopřivnice (Nesselsdorf).Das genaue Datum des Aufbaus dieses Gebäudes ist nicht bekannt, die älteste erhaltene Erwähnung stammt jedoch aus dem Jahre 1789, wann das hölzerne Gebäude der erblichen Vogtei zu einem gemauerten Gebäude umgebaut wurde. Die größten Änderungen wurden in den Jahren 1985-1995 durch die Firma TATRA durchgeführt. Seit 2005 gehört die Vogtei der Stadt Kopřivnice, die die bestehenden Ausstellungen mit Hilfe des Fonds für die Entwicklung des Regionalmuseums Kopřivnice durch das Studio ULMA aus Brünn durchführen ließ.
 

Sie können in das Leben der Menschen einsehen, wie sie es in der Vergangenheit gelebt haben. Sie können Volkssitten und Traditionen unserer Vorfahren kennen lernen. Sie machen sich ebenfalls damit bekannt, wie unsere Vorfahren gereist sind. Ignác Šustala, der Sohn des Vogts, hat ja im Jahre 1850 gerade hier mit der Produktion von ersten Barutschen und Kutschen begonnen und es gehört ihm mit Recht eine Erinnerung unter den bedeutendsten Landsleuten von Kopřivnice.

Fotogalerie k článku

exterier  exterier  exterier  exterier  interier  interier  interier  interier   

Kutschen und Wagen

Die erste handwerkliche Produktion von Barutschen wurde im Jahre 1850 von Ignác Šustala und seinen zwei Gesellen in einer Scheune der Vogtei aufgenommen, Die bescheidene Werkstatt wurde bereits im Jahre 1853 durch eine neue, stets wachsende Fabrik ersetzt.

die Geschichte von Kopřivnice (Nesselsdorf)

Diese Ausstellung ist der Geschichte der Stadt und ihrer Umgebung, besonders dann der Burg Schauenstein (tschechisch Šostýn) gewidmet.

Kornspeicher des Vogts

Das ganze obere Stockwerk des Gebäudes ist von einer Stilgalerie gebildet, in der für Sie im Laufe des Jahres verschiedene Ausstellungen vorbereitet werden.

Landsleute der Stadt

In diesem Teil des Vogteimuseums können Sie Informationen über bedeutende Nesselsdorfer Landsleute erhalten, z.B. über Emil Hanzelka, den Gründer des Nesselsdorfer Museums. Außer den Informationen über Nesselsdorfer Landsleute, erfahren Sie hier ebenfalls, wer zu Ehrenbürgern der Stadt zählt.
Zpět ZpětPrint page Print pageNahoru Nahoru